Probennehmer für Feststoffe

Einsatz

Die Probenahmesysteme ermöglichen eine kontinuierliche, repräsentative und reproduzierbare Probenahme beliebiger Mengen aus stauenden, rutschenden oder frei fallendem Feststoffen mit Partikelgrößen <6mm. Die Probe fällt nach der Entnahme in ein beliebiges Sammelsystem, das am Auswurfstutzen mit einer 1,5" Triclamp befestigt wird.

Das Gerät zeichnet sich durch seinen unkomplizierten Einbau und zuverlässige Funktionsweise aus. Die Probenmenge ist über die Betätigungszeit frei bestimmbar. In der angetriebenen Ausführung und mit entsprechender Ansteuerung lässt sich eine zeit-, volumen- oder ereignisproportionale Probenahme realisieren.

 

Funktion

Eine Schnecke fördert das Produkt durch das Entnahmerohr. Die Probe fällt aus dem Auswurfstutzen in ein Probengefäß. Der Antrieb der Förderspirale erfolgt manuell mittels einer Kurbel (Typ M), durch einen Pneumatik-Getriebemotor oder einen 24V Elektromotor. Im Gehäuse verbleibende Produktreste werden mit dem Rückwärtsgang aus dem Entnahmerohr entfernt, so dass die Probe immer “frisch” ist.

Montage und Installation

Zur Montage des Probenehmers wird in die Wandung des Rohres bzw Schachtes wird der mitgelieferte TC-Flansch eingeschweißt. Mittels Triclamp wird daran der Probenehmer befestigt. Optional wird an den Auswurf ein Proben-Sammelsystem angeschlossen. Bei Druck- oder Vakuumanwendungen sollte zwischen Probenehmer und Sammelbehälter ein Absperrungorgan eingebaut werden.

Vorteile

  • Geeignet für Pulver und Granulate, aber auch für Schlämme/Pasten

  • Leicht zu installieren: Ein Flansch genügt.

  • Einfach zu Reinigen

  • Beliebige Probenahmegefässe adaptierbar

  • einfache manuelle Steuerung oder programmierbare Controlbox erhältlich

  • Verschiedene Material- und Ausführungsoptionen

 Ausführungsvarianten

pneumatisch

Handantrieb

elektrisch, 24V

Modell

Antrieb

Schnecke

AST 38-P

pneumatisch 1

Polyamid-Segmente 3

MST 38-P

manuell

Polyamid-Segmente 3

EST 38-P

Elektrisch 2

Polyamid-Segmente 3

AST 38-S

pneumatisch 1

Gefräst, Edelstahl, Wst. 1.4404

MST 38-S

manuell

Gefräst, Edelstahl, Wst. 1.4404

EST 38-S

Elektrisch 2

Gefräst, Edelstahl, Wst. 1.4404

AST 38-SW

pneumatisch 1

Drahtwendel , Edelstahl, Wst. 1.4404

MST 38-SW

manuell

Drahtwendel , Edelstahl, Wst. 1.4404

EST 38-SW

Elektrisch 2

Drahtwendel , Edelstahl, Wst. 1.4404

 1 Pneumatischer Getriebemotor, abwürgefest und umsteuerbar, benötigt 4-6 bar Druckluft. Steckanschlüsse 8mm
Empfohlenes Ventil: 3/2 Wege, Ruhestellung geschlossen, mind 400l /min.
Bei Umsteuerung: 2 x 3/2 Wege, Ruhestellung geschlossen, mind 400l /min.

2 Doga Getriebemotor 24 VDC, 3,5A nom./ 30 A max., IP 65

3 Polyamid PA66, einsetzbar bis 95°C

Optionen

  • Probensammelsysteme
  • Steuerungen, auch programmierbare
  • Absperrungen für Anwendungen unter Druck/Vakuum
  • Upgrade für Einsatz in Ex-Zonen 
Einbauzeichnung

Datenblatt ST38

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   
© 2019 FOSBA GmbH

Kontaktdaten

FOSBA GmbH
Itzelstein 15
59929 Brilon

Telefon: 02961-9119233
Fax: 02961-9119250

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!